Aktuelles

Elektronische Krankschreibungen

16-07, 2015
Aktuelles, Personalbuchhaltung

Elektronische Krankschreibungen

Gemäß den derzeitigen Vorschriften des Gesetzes über die finanziellen Leistungen aus der sozialen Versicherung für den Fall der Krankheit und Mutterschaft findet die Ausstellung der Krankschreibungen anhand einer gewöhnlichen schriftlichen Form statt ? das Original wird innerhalb von 7 Tagen ab seiner Ausstellung an die lokale Abteilung der Landesversicherungsanstalt gesendet, die erste Kopie bekommt der Versicherte für Weiterleitung an den Beihilfezahler und die zweite Kopie wird von dem Aussteller für die Zeit von 3 Jahren aufbewahrt. Solche Art und Weise von Ausstellung und Weiterleitung der Krankschreibungen hatte zur Folge, dass es in der Praxis oft unmöglich war, der Richtigkeit der Nutzung von kurzfristigen Krankschreibungen zu überprüfen. Gemäß der Novellierung werden die Krankschreibungen anhand eines teleinformatischen Systems in Form eines elektronischen Dokuments ausgestellt, das mit einem qualifizierten Zertifikat oder mit einem vertrauten Benutzerprofil authentifiziert wird. Auf diese Weise wird die Krankschreibung durch eine elektronische Korrespondenz-Mailbox an die Landesversicherungsanstalt unverzüglich nach ihrer Ausstellung gesendet.

Auch die Zahler der Sozialbeiträge werden die E-Krankschreibungen in einer elektronischen Form bekommen. Aus diesem Grund entsteht für sie grundsätzlich die Pflicht, bis zum 31.12.2015 ein vertrautes Benutzerinformationsprofil zu eröffnen.

Gemäß den neuen Vorschriften wird die Ausstellung der Krankschreibungen in einer schriftlichen Form weiter möglich sein, z.B. in einer Situation, wenn der Arzt über keine Internetverbindung verfügt (z.B. während eines Hausbesuches). Es wird auch eine Übergangsperiode geben – die Krankschreibungen werden nach den derzeitigen Regeln ausgestellt werden können, jedoch nicht länger als bis zum 31.12.2017.

Das Gesetz ist am 07.07.2015 von dem Präsidenten unterzeichnet worden. Die oben erwähnten Änderungen werden am 01.01.2016 in Kraft treten.